Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Die Welt erleben NORWEGEN


Die Fotografen Martin Schulte-Kellinghaus und Erich Spiegelhalter sowie der Autor Bernhard Pollmann haben gemeinsam diesen wunderschönen Bildband auf den Weg gebracht, der dem Leser die grandiose Natur Norwegens nahe bringt.

Das Buch beginnt mit einer Landkarte, der zunächst einige imposante Fotos dieses Landes folgen. Dann erst hat man Gelegenheit sich textlich mit der Natur im hohen Norden zu befassen. Über 13 Breitengrade hinweg erstreckt sich Norwegen und zwar von den Schären der Skagerrakküste zu den UNESCO-Welterbefjorden an der Westküste und bis zum Nordkap-Felsen in der Brandung des nördlichen Eismeers. Der landschaftlichen Vielfalt des Königsreichs unter der Mitternachtssonne entspricht eine ebenso reiche Kultur. Darüber wird im Buch sehr anschaulich berichtet. So liest u.a. über altsteinzeitliche Felsenzeichnungen, die als die ältesten Kulturwerke des Landes gelten, aber auch über die Entstehung der Gletscher sowie über die Edda und Heimskringla. Bei der Lieder-Edda handelt es sich um eine Sammlung von Götter-und Heldenlieder als auch Spruchdichtungen. Weiter liest man Wissenswertes über die Stabkirchen, die ein Ausdruck einer bodenständig-konservativen Kultur darstellen, in der sich germanische und christliche Vorstellungen vermischt haben.

Unterrichtet wird man auch über die politische Entwicklung dieses Landes und über das Regierungssystem dort, allerdings kommt auch die Besetzung Norwegens durch Hítler kommt zur Sprache. Des Weiteren werden das Pro und Contra des Walfang thematisiert, bevor die Reise durch das Land beginnt, die in fünf Abschnitte untergliedert ist, die da lauten:
Oslo und Ostlandet- Wo die Berge am höchsten sind
Sorlandet und Telemark- Schären und Wälder
Vestlandet- Fjörde und Gletscher
Trodelag- Norwegens Kernland
Der Norden- Im Reich der Mitternachtssonne

Die einzelnen Reiseziele sind hervorragend recherchiert und werden von traumhaften Bildern begleitet. Gefallen hat mir, dass man auch an den bekanntesten Sohn des Ottadalen Knut Hamsun erinnert und Henrik Ibsens "Peer Gynt" nicht vergessen hat, kurz zu skizzieren. Besonders beeindruckt bin ich von den imposanten Landschaftsbildern aber auch von der Aufnahme einer zwölfmastigen Stabkirche von Borgund, die um 1150 erbaut wurde.

Norwegens TOP 10- Reiseziele werden alle bestens erläutert. Natürlich zählt das Nordkap dazu, zudem drei Nationalparks, die Inselkette Lofoten, drei Fjorde aber auch das alte Kulturerbe der Menschheit, die Hansestadt Bergen.

Anschaulich aufgelistet sind Festivals und Events. Zudem gibt er eine Zeittafel, die um 872 beginnt. Es werden zahlreiche vielversprechende Übernachtsmöglichkeiten und Restaurants genannt und andere brauchbare Tipps gegeben, die Reisenden den Aufenthalt in diesem Land erleichtern.

Ein schönes Buch, dessen Bilder ein bisschen melancholisch machen.

Empfehlenswert. 

Bitte klicken Sie auf den Button, dann gelangen Sie zu Amazon und können das Buch bestellen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten