Dieses Blog durchsuchen

Rezension : Über alle sieben Meere

Dieses wunderbare, reich bebilderte Buch hat Holger Leue, einer der angesehensten Reisefotografen Deutschlands und der Leiter des Reiseressort der FAZ Klaus Viedebantt auf den Weg gebracht.
Ihr Thema sind Reisen auf Luxuslinern um die ganze Welt. Bei den Schiffen handelt es sich um:

MS Europa
RMS Queen Mary 2

MS Deutschland
MS Columbus

MV Saga Ruby
MV Queen Victoria

MS Delphin Voyager
MV Seaborn Sojourn

MS Amadea
MS Astor

MS Silver Spirit
MV Crystal Serenity

MV Costa Deliziosa
MS Albatros

MV Amsterdam
MV Seven Seas Voyager

MV Balmoral

Dem einleitenden Text ist eine doppelseitige Landkarte vorgeschaltet.

Mit Magellan (1519-22) hat der Mythos der Weltreise begonnen. Ihm nämlich gelang die erste Umrundung des Globus.

Zu allen Luxuslinern, die ich oben genannt habe, werden konkrete Daten zur Indienststellung, der Länge, Breite, der maximalen Anzahl der Passagiere, der Größe der Crew, der Anzahl der Kabinen, Dresscodeanforderungen und die Bordsprache genannt. Man erhält viele Informationen im Hinblick auf die einzelnen Schiffe und hat Gelegenheit, sich anhand von Bildern einen Eindruck von der Komfortabilität dort zu verschaffen.

Bei den thematisierten Reiserouten geht es um solche:

- Von Hamburg bis Lissabon inclusive Flussfahrten

- Zwischen Azoren und den Kapverden

-Von Boston bis Key West

-Von Nassau bis Willemstad

-Von Kolumbien bis Chile rund um den Halbkontinent

-Von Nordamerikas Westküste zu den Inseln von Hawaii

-Von der Robinsoninsel zur Ile des Pines

- Von Komodo bis Penang

- Von Mumbia nach Madagaskar

- durch die mediterrane Welt zwischen Europa, Asien und Afrika. Auch werden der Panamakanal und der Suezkanal bereist.

Ferner werden Reiserouten fokussiert, die Neuseeland, Australien und Papua-Neuguinea ansteuern, Afrika umrunden und die Kultur des Islam in den Häfen am Golf und am Roten Meer zum Ziel haben.

Alles, was es zu sehen und zu erleben gibt, wird sehr anschaulich beschrieben. Ich habe mich entschlossen, zwei Reiserouten hervorzuheben. Die eine führt von den Robinsoninseln zu Ile des Pines, die andere von Mumbai nach Madagaskar. Diese Inselparadiese begeistern mich am meisten. Polynesien besteht aus Tausenden von kleinen Paradiesen. Gerne würde ich den Wasserfall von "Sapo`aga" im Urwald von Upolu besuchen und auf der Laguneninsel Aitutaki die Füße ins Wasser halten.

St. Pierre Island in den Seychellen soll seit Langem unbewohnt sein. Vielleicht sollte man sich dort hin zurück ziehen, um in Ruhe ein schönes Buch zu lesen. Mich begeistern Wasserfälle, so auch jener im Süden von Mauritius. Doch je länger ich mir all die schönen Orte im Buch ansehe und Näheres dazu lese, verdichtet sich mein Wunsch die Fidschis zu besuchen immer mehr. Vielleicht erhört das Universum mich, und erfüllt mir diesen Wunsch.

Das Buch ist traumhaft. Es erweckt die Lust am Reisen, vielleicht auch nach Ushuaia im argentinischen Teil des Feuerland-Archipels oder zur Tempelstadt in der Ebene von Bagan im ehemaligen Birma.


Das rezensierte Produkt ist überall im Handel erhältlich.


Keine Kommentare:

Kommentar posten