Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Zürich Welcome Home - Peter Bührer

"Zürich zählt zu den fünf bedeutendsten Kunstorten der Welt." (Peter Bührer),

Der Autor Peter Bührer und die Illustratorin Marion Duschletta haben einen bemerkenswerten, ja außergewöhnlichen Reiseführer auf den Weg gebracht, den ich heute vorstellen möchte. Dazu sollte man wissen, dass Bührer der Verfasser von "My New York City" ist. Dieser Bildband machte ihn zum Bestsellerautor.

Bührer ist ein Schweizer, der in Zürich lebt.

Gefallen hat mit sofort, dass von jedem verkauften Buch ein Franken an das Kinderspital Zürich geht und begeistert bin ich vom Mehrwert des Buches aufgrund des Voucherkonzeptes von 500 Franken. Darauf komme ich in meiner Rezension noch zurück. Bührers neuer Reiseführer, diesmal durch Zürich, umfasst 352 Seiten sowie etwa 200 Bilder und ist unter künstlerischen Aspekten mit keinem anderen Reiseführer vergleichbar, den ich kenne, noch nicht einmal mit seinem New-York Bestseller.

Auf den Eingangsseiten erfährt man zunächst wie diese Vouches funktionieren, bei denen es sich nicht um einen Kaufpreisbestandteil des Buches handelt, sondern um eine großzügige Einladung der Partnerbetriebe von "Zürich-Welcome Home".

Bei der Erstausgabe sind folgende Partner dabei: Mobility, Flughafen Zürich, Starbucks, Asia Spa, Conelli, Kunsthaus, Globus, FG Zürich, Brasserie Schiller, YOOJIS, Zunfthaus zur Waag, Mc Donald's, Hiltl, Aura, Swiss Casinos.-. Das Buch enthält 80 QR-Codes. Diese sind mit den wichtigsten Fahrplänen und Veranstaltungskalendern verlinkt. Gut erklärt wird wie diese QR –Codes funktionieren, wie man sich informiert und wie es sich mit den Verkehrsmittel und den Parkmöglichkeiten in der Stadt verhält. Auf zwei Seiten dann kann man sich einen historischen Überblick über Zürich verschaffen, der 4000 v. Ch. schon seinen Anfang nimmt.

Man liest von vielen namhaften Persönlichkeiten, die in Zürich geboren wurden und dort lebten oder immer noch leben. Auch die Schweizer Bankenwelt bleibt nicht ausgespart und hier findet sich ein QR-Code zu einem Währungsrechner der Credit Suisse. Super auch der QR –Code für den Flug über den See und die Altstadt und übersichtlich die Auflistung der Züricher Agenda.

Im Rahmen des Kapitels "Sightseeing" lernt man ein wenig von der Architektur der Stadt kennen, liest auch über Kunst auf öffentlichen Grund. 1300 Kunstgegenstände kann man besichtigen. Das Großmünster ist ein Thema, sowie diverse Kirchen, die sehr gut beschrieben werden.

12 Stadtteile & Quartiere werden sehr anschaulich dargestellt und man erfährt zudem, was typisch für Zürich ist. Schokolade beispielsweise. Die Confiserie Sprüngli kannte ich sogar, doch man lernt im Buch noch andere Manufakturen kennen, die ich gerne mal besuchen würde.

Sehr gut ist die Präsentation von Kunst&; Museen. Es gibt übrigens 50 Museen und 100 Galerien in der Stadt und man erhält eine Vielzahl von Shoppingadressen, hervorragende Empfehlungen für Essen& Trinken, zum Nightlife und zu Übernachtungsmöglichkeiten.

Dass eine der ältesten Schwulen-Bars in Europa in Zürich lokalisiert ist, habe ich nicht gewusst und auch nicht, dass Gays and Lesbians eine ausgeprägte Szene in Zürich haben. Man lernt immer noch dazu. Mich würde allerdings wohl eher ein Abend in einem der vielen Jazz-Clubs interessieren als nächtliche Stunde in im Predigerhof.

Man erfährt auch, wo es die besten Fondue und Raclette in der Stadt gibt, auch wo man guten Wein genießen kann und sollte im Vorfeld einer Zürich-Reise schon mal genau nachlesen, wo man überhaupt speisen möchte. Es gibt nämlich viele exzellente Möglichkeiten.

 Ein toller Reiseführer, der mich überlegen lässt, ob ich nicht nach Zürich ziehen sollte. Ein Haus am See käme meinen Wünschen schon sehr entgegen.

 Empfehlenswert.

Bitte klicken Sie auf den Button, dann gelangen Sie zu Amazon und können Das Buch bestellen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten