Dieses Blog durchsuchen

Rezension:Segeln exclusiv: Die Welt der Superyachten

Dieser Bildband regt zum Träumen an, vielleicht auch dazu, Mittel und Wege zu finden auf solch schönen Yachten, wie sie hier gezeigt werden, mitsegeln zu dürfen oder gar in den Besitz eines solchen Gefährts zu gelangen.

Die Texte, die die Fotos begleiten, sind in deutscher und englischer Sprache abgedruckt. Gleich zu Beginn liest man, dass eine Superyacht heute wie ein Boing 747 ausgestattet ist. Es handelt sich um Maßanfertigungen, durch die dokumentiert wird, dass es sich bei ihnen um höchste Ingenieurleistungen und feinstes Handwerk handelt.

Segeln sei, so liest man, eine Leidenschaft und letztlich ein Ausdruck von Freiheit und Zweisamkeit mit der Natur. Nachdem man zu Beginn Gelegenheit hat, sich in wunderschöne Bilderwelten zu vertiefen, wartet ein Essay von Peter Sandmeyer auf den Leser. Er lässt uns wissen, dass Segeln mehr sei als eine Methode auf dem Wasser vorwärts zu kommen, denn es sei auch körperliche und mentale Herausforderung, elementare Erfahrung und kräftige Läuterung, Philosophie und Sport und Prüfstein für die Persönlichkeit und den Charakter, (vgl. S. 35). Sandmeyer streift in dem Essay die Geschichte des Segelns und berichtet von der PREUSSEN, die 1902 erbaut wurde und einst als Königin der See galt. Der Essayist schreibt, dass es im letzten halben Jahrhundert einen Quantensprung der Segeltechnologie gab. Heute formen die Erkenntnisse aus Computersimulation, Windkanal und Schlepptank, mit den Rennyachten "America`s Cup" und des "Volvo Ocean Race" getunt werden auch die Fahrtenyachten, (vgl.: S.42).

Der Leser hat die Chance sich aufgrund von detaillierten Yachtporträts in der Folge ein Bild von Traumyachten zu machen. Vorgestellt werden die TWIZZEL, HETAIROS, MELEK, MARIE, ZEFIRA, SARISSA, NILAYA, SEA CLOUD, SAUDADE, ALMOST NOTHING, ROXANE, ETHEREAL und MALTESE FALCON.

Neben den sehr schönen und beeindruckenden Fotos erhält man stets technische Daten und textliche Porträts, die begreifen lassen, welchen Luxus hier die Seefahrer erwartet.

Thematisiert werden auch die Ankerplätze. Man liest vom Mittelmeer, der französischen Riviera, wird mit Bilder konfrontiert, auf denen die Reichen und die Schönen aus längst abgelebten Zeiten zu sehen sind, erhascht einen Blick von einer Yacht aus auf das nächtliche Portofino, darf das Meer vor Capri bestaunen und auch das Meer zwischen griechischen Inselchen, das Segelparadies im Indischen Ozean und der Südsee, um dann das Hochzeitsgeschenk eines Börsenmaklers, die 109 Meter lange Viermastbark, zu bestaunen, die dieser seiner Herzensdame in den 1930er Jahren zu Füßen legte. Die SEA CLOUD verschenkte der damals erfolgreichste Börsenmakler an Wall Street Edward F. Hutton an seine Schöne. Den Namen der Yacht allerdings erhielt dieses prachtvoll eingerichtete Schiff erst, nachdem die Besitzerin sich scheiden ließ. Wie die Geschichte der Yacht dann weiterging, kann man auf Seite 184 erkunden. Eine nicht uninteressante Geschichte, die mal wieder dokumentiert, wie veränderlich die Geschicke auf dieser Welt sich darstellen und das letztlich alles eine Frage von Fortune ist.

Besonders begeistert bin ich von der 2010 vom Stapel gelaufenen ROXANE. Der Designer Rémi Tessier hat die Inneneinrichung kreiert. Diese schnittige Yacht ist in Grau- und Terracottatönen modern eingerichtet und befindet sich im Sommer im westlichen Mittelmeer und im Winter in der Karibik.

Im 5. Kapitel liest man Wissenswertes zu Design und Handwerk und lernt die Köpfe hinter den Yachten kennen. Kontaktdaten in die Welt der Segelyachten sind zum Schluss auch noch aufgelistet, so dass Interessierte in jeder Beziehung aktiv werden können.

Empfehlenswert.

Bitte klicken sie auf den Button, dann gelangen sie zu  Amazon und können das Buch bestellen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten