Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Entryways of Milan- Karl Kolbitz - Taschen

Mailand ist die zweitgrößte Stadt Italiens und Hauptstadt der Region Lombardei sowie der Metropolitanstadt Mailand. Viele beeindruckende architektonische Gebäude können dort bestaunt werden und in diesem Zusammenhang auch ganz besondere Eingangshallen. Für Reisende mit Architekturinteressen sind die im vorliegenden Buch  gezeigten Eingangshallen ein Highlight, das sie sich nicht entgehen lassen sollten. 

Karl Kolbitz hat in diesem wundervollen Bildband 144 der eindrucksvollsten Mailänder Eingangshallen dokumentiert und lässt den Betrachter nicht im Ungewissen, welche architektonischen Überraschungen hinter oft unscheinbaren Fassaden zum Vorschein kommen können. 

Im Zwischenreich zwischen dem öffentlichen und dem privaten Raum, zwischen Drinnen und Draußen konnten sich einige der eindrucksvollsten und elegantesten Beispiele des italienischen Modernismus erhalten. 

Der Taschen- Verlag schreibt "Auf dem durchaus wohldokumentierten Terrain des italienischen Designs im 20. Jahrhundert und des Mailänder Modernismus stößt Kolbitz mit diesem Band die Tür zu einem ganz neuen Forschungsgebiet auf. 

Die Sammlung umfasst Gebäude aus den Jahren 1920 bis 1970 und enthält Arbeiten berühmter Architekten der Stadt, wie Giovanni Muzio, Gio Ponti, Piero Portaluppi und Luigi Caccia Dominioni, aber auch Werke weniger bekannter Baukünstler, die ebenso formvollendet sind. Detailaufnahmen von Fliesen, Mosaiken, Handläufen und Türgriffen wechseln sich ab mit Gesamtansichten, die das besondere Flair und den individuellen Charakter jedes Foyers perfekt einfangen. In ihren begleitenden Texten erläutern Penny Sparke, Fabrizio Ballabio, Lisa Hockemeyer, Daniel Sherer, Brain Kish und Grazia Signori die kunsthistorischen und architektonischen Details dieser Ingressi, benennen Materialien und Einrichtung und zeigen die sozialgeschichtlichen Hintergründe auf. 

Das Buch, das gleichermaßen als architektonischer Stadtführer wie als architekturhistorische Studie gelesen werden kann, enthält einen Stadtplan von Mailand, in dem alle dargestellten Objekte eingetragen sind sowie alle Adressen, Architektennamen und die jeweiligen Baujahre." 

Besser lässt sich das Werk nicht skizzieren.

Dieses Nachschlagewerk ist eine wundervolle Inspiration für alle, die sich für architektonische Feinheiten begeistern können. Jede einzelne Ansicht hätte es verdient, näher beschrieben zu werden, doch dies würde den Rahmen einer kurzen Buchvorstellung sprengen. 

Den Eingangshallen ist eines gemeinsam: sie wirken wohldurchdacht, einladend und edel zugleich. 

Wer die Hallen betritt, spürt den kulturellen Anspruch der Gestalter und wird neugierig, ob die Eigentümer dieser Mailänder Hallen dem Anspruch auch tatsächlich gerecht werden.

Sehr empfehlenswert 

Helga König

Überall im Handel erhältlich

Onlinebestellung:  Taschen oder Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar posten