Dieses Blog durchsuchen

Rezension: #Malta- Bruckmann

Dieser reich bebilderte Reiseführer im Taschenbuchformat ist eine Teamarbeit von Dr. Anita Bestler (Text), Stella Kirchner (Text) und Christoph Mohr (Foto). Reiseziel ist der Archipel Malta.

Anhand einer Ausschnittkarte kann man sich ein Bild davon machen, wie groß  Malta sowie die Nachbarinselchen sind und wo sich dort die Orte befinden, die im Buch näher beschrieben werden. Die 50 erläuterten Highlights sind den Rubriken

Rund um den Großhafen 
Der Osten 
Der Süden 
Der Westen 
Das Landesinnere 
Der Norden Gozo & Comino 
zugeordnet 

Diesen Beschreibungen vorangestellt sind 10 Tipps zu Sehenswürdigkeiten, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte und das Einführungskapitel "Kennen Sie Malta". Hier erfährt man Wissenswertes zu Geschichte des Archipels, das seit etwa 5200 v. Chr. bewohnt ist. Über Klima, Geografie und die beste Reisezeit, auch über die Flora und Fauna wird man unterrichtet und liest mehr zur maltesischen Lebensart. Einem sogenannten Steckbrief zu Malta kann man alle wichtigen Daten entnehmen, bevor die einzelnen Reiseziele in Augenschein genommen werden. 

Hier finden sich dann stets gute Reisezielbeschreibungen und Geheimtipps wie auch Adressen für Hotels, Restaurants und solche zum Shoppen. Dazu gibt es eine Fülle von Mini-Dossiers und Kartenmaterial, so dass man bestens ausgerüstet den Archipel erkunden kann. 

Interessant zu lesen ist der Beitrag vom Aufstieg des Johanniter-Ordens (die Malteser), der neben den Templern und Deutschherren einer der drei großen Ritterorden war, die während der Kreuzzugszeit entstanden sind und auf Malta nachdrücklich wirkten. Der Orden, der sehr reich war, investierte in die Inseln, welche damals zu blühen begannen. Erst im Jahre 1798 verließen die Johanniter die Insel, um sich dann in Rom anzusiedeln. 

Worin das Glück besteht, auf Malta zu leben, berichten Inselbewohner und man wird auch über die traditionellen Speisen dort aufgeklärt. Der Klerus und der Heiligenkult auf Malta sind ein weiteres Thema und zudem die Sprache. Malti zählt zu der semitischen Sprachfamilie und ist eine Untergruppe des im Maghreb- speziell in Tunesien- gesprochenen Arabisch. Noch bis in die 1950er –Jahre sprach man nur Malti, heute allerdings sind die Bewohner der Insel mehrsprachig ausgebildet. 

Die Inseln Gozo und Comino werden ähnlich wie Malta sehr gut beschrieben und hilfreiche Reiseinfos runden das Buch perfekt ab. 

Hier auch findet man einen kleinen Sprachführer für das Wesentliche. 

Empfehlenswert.

Helga König

Überall im Handel erhältlich
Onlinebestellung: Bruckmann oder Amazon


Keine Kommentare:

Kommentar posten