Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Indien- Pier Paolo Pasolini, Andreas Altmann- Corso

Dieses kurzweilig zu lesende Reisebuch enthält neben brillant geschriebenen Texten eindrucksvolle Fotografien von Isabela Pacini.

Das Werk wurde aus dem Italienischen von Toni Kienlechner ins Deutsche übersetzt. Autoren sind der Schriftsteller, Regisseur und Publizist Pier Paolo Pasolini, der 1975 unter ungeklärten Umständen ermordet wurde und der Reiseschriftsteller Andreas Altmann, der seit 1996 siebzehn Bücher veröffentlicht hat und mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis sowie dem Seume-Literaturpreis ausgezeichnet wurde. 

Pasolini bereiste 1960 gemeinsam mit seinen Freunden Alberto Morovia und Elsa Morante den indischen Subkontinent. Seine Eindrücke kann man in einzelnen Kapiteln des vorliegenden Buches nachlesen und hat Gelegenheit zudem die Wahrnehmungen Andreas Altmanns zu studieren, die dieser Pasolini- und Indienkenner mehr als fünf Jahrzehnte später an den gleichen Orten Indiens gemacht hat. 

Es handelt sich also bei den Altmann-Texten um  sehr gut geschriebene Kommentare zu dem Reisebericht Pasolinis, der in Italien unter dem Titel "L`odore dell`India" ("Der Atmen Indien") erschienen ist. 

Wie Altmann festhält,  war Pasolini kein Intellektueller, "der vor seiner Reise, monatelang Schwarten wälzt und alte Dokumente dechiffriert." Es handelte sich  stattdessen um einen Künstler, um einen Menschen also, "der intuitiv auf ein Land zugeht, es sinnlich registriert, sinnlich einatmet."

Entsprechend beeindrucken dessen Reisebeschreibungen durch ihre Buntheit, die Altmann aufnimmt und auch seine farbenprächtigen Texte zu einem Lesegenuss der besonderen Art werden lassen. Dabei kommt bei dem Erwin-Kisch-Preisträger noch eine bemerkenswerte Eleganz der Sprache hinzu, die seine Texte unwiderstehlich werden lassen.

Das außergewöhnliche Reisebuch enthält Sachinformationen, aber auch Reflexionen, die dem Leser bewusst machen, dass Vielschichtigkeit Indiens für einen Mitteleuropäer letztlich ein ungelüftetes Geheimnis bleiben wird, selbst nach  der Lektüre vieler Bücher und ebenso vieler Reisen.

Indien ist mehr als die Summe der Eindrücke. Indien ist Spiritualität und als solche nur mit dem  der Seele wirklich erahnbar.

Empfehlenswert.

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Corso-Verlag und können das Buch bestellen.
http://www.corso-willkommen.de/die-buecher/indien-pier-paolo-pasolini-und-andreas-altmann/. Sie können es aber auch Direkt beim Buchhändler ordern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten